Alt und Jung na und
Allgemein Kontaktieren Sie mich Bevorzugte Links Impressum
genießen Sie doch Ihr Leben


ALLGEMEIN


Inge 26.03.2016 Hallo und guten Tag, mein Name ist Inge Hörster.

Träume dein Leben,
dann lebe deinen Traum.

Mit diesem Spruch fängt ein neuer Lebensabschnitt für mich an.

Als nicht rauchende Tagespflegemama stelle ich Ihnen heute mein Konzept
für Kinder von 0 bis 13 Jahren vor.
Zuerst ein wenig über meine Person, damit Sie einen
– wenn auch nur kleinen –
Überblick haben, wem Sie demnächst eventuell Ihr Kind anvertrauen:

Geboren wurde ich am 29.08.1957 in Detmold. Nach der Grund- und Hauptschule folgte eine Lehre beim Regierungspräsidenten in Detmold.
Einige Jahre Arbeit im Bürobereich, danach 18 Jahre selbstständig mit Kinderboutiquen.
Außerdem, wenn auch nur für kurze Zeit, Aushilfe in einem Altenheim.
Seit 2014 arbeite ich sehr erfolgreich als Aura-Chirurgin/Energetikerin.

Nachfolgend nun im einzelnen, was ich Ihnen bzw. Ihren Kindern anbiete:
Meine Kernbetreuungszeiten sind täglich (nachts) von 16.00 h bis 9.00 h.

Gerne können Sie mich auf zusätzliche Zeiten ansprechen, zum Beispiel wenn:

- Sie einfach mal wieder ein paar Stunden für sich ganz alleine brauchen, Sie in aller Ruhe einkaufen gehen
möchten, mit der Freundin etwas zu besprechen haben, usw.
- einmal wieder Party angesagt ist. Ein Wochenende zu "zweit“ geplant ist, kein Problem.

Ich nehme höchstens drei Kinder im Alter von 0 bis 13 Jahren auf. Ob Mädchen oder Junge, darauf kommt es mir nicht an.
Bei mir werden alle gleich behandelt. Meines Erachtens ist es toll, wenn Kleinkinder und etwas ältere Kinder zusammen sind,
sie lernen sehr schön voneinander.
Die Kleinen schauen gerne neugierig ab und ahmen dann nach, die Großen lernen Rücksichtsnahme als Selbstverständlichkeit.
Mir ist das Miteinander wichtig.
Die pädagogische Arbeit orientiert sich an der Gesamtpersönlichkeit des Kindes, seinen körperlichen und seelischen Bedürfnissen.
Ich orientiere mich an den Wünschen und Bedürfnissen des Kindes.

Sehr viel Spaß macht uns das Musizieren, Basteln und sonstige kreative Beschäftigungen.
Ein bisschen Babymassage, Turnen und Bewegungsspiele für die ganz Kleinen gehören genauso zum Programm wie Tanzen und/oder Fußball für die Großen.

Ich sehe es als meine Aufgabe an, ihr Kind während meiner Betreuung zu fördern und zu beschützen. Ihm so viel
Vertrauen, Geborgenheit und Liebe zu geben, wie Ihr Kind es braucht und zulässt. Da ich als Tagesmutter
Ihr Kind auch erziehe, sollten Erziehungsstil und -ziele unbedingt klar dargelegt und Absprachen getroffen werden.
Wichtig ist auch, dass diese Absprachen dann verbindlich sind und sich nicht ständig ändern.

Bei der Betreuung mehrerer Kinder dienen aufgestellte Regeln oft der Sicherheit aller Kinder, auch wenn dann ein Kind in
seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden sollte. Bitte erklären Sie dies Ihrem Kind. Regeln sind wichtig, für die
Tagesmutter genauso wie für die Kinder, so zum Beispiel:

Vor und nach dem Essen das Händewaschen nicht vergessen
gemeinsames Essen am Tisch ist genauso wichtig wie das Zähneputzen danach
es gibt bei uns keine Gewalt, weder Menschen noch Tieren gegenüber,
die Natur ist für uns alle da, darum behandeln wir sie auch so, dass wir uns alle noch lange daran erfreuen können.


Da niemand von uns (auch nicht wir Erwachsenen) vor vollendete Tatsachen gestellt werden möchten, halte ich die
Eingewöhnungsphase für besonders wichtig. Diese sollte schon drei bis fünf Tage betragen. Ausnahmen bestätigen
selbstverständlich auch hier die Regel.
Ohne weiteres kann diese Phase bis auf 15 Tage ausgeweitet werden. Sehr interessiert bin ich daran, dass Sie mir viel,
aber auf jeden Fall alles Wichtige, wie zum Beispiel Krankheiten, Allergien, Schlafenszeiten und Essensgewohnheiten, über
Ihr Kind erzählen bzw. schriftlich aufführen.

Zum Abschluss etwas Grundsätzliches: Es sollen sich alle Beteiligten - Sie als abgebende Eltern, Ihr Kind und ich als
Tagesmutter –in meiner Tagespflege (nachts) wohl fühlen. Die Arbeit der Tagesmutter ist wie jede Arbeit mit Kindern,
eher eine Berufung als ein Beruf.
Sie verlangt viel Verantwortungsgefühl, Liebe zum Kind und kinder-taugliche Nerven. Vertiefte Kenntnisse über die Pflege
von Kindern, kindgerechte Räumlichkeiten, eine Lizenz, ein bisschen Marketingwissen und betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
müssen hinzukommen.
Frau ist Managerin, Animateurin, Psychologin, Pädagogin und Lehrerin etc. im besten Sinne. Eine Menge für einen Beruf,
den die meisten leider vollkommen unterschätzen.

Aber trotzdem sind wir Tagespflegemütter auch nur Menschen. Bitte bedenken Sie dieses, falls es einmal zu Unstimmigkeiten
zwischen uns kommen sollte. Natürlich bin ich jederzeit gerne bereit, Ihre Hilfe, Ihren Rat und Ihre Unterstützung bei der
Erziehung und Beaufsichtigung Ihrer Kinder anzunehmen.



Bitte bedenken Sie:

Erst, wenn wir Menschen verstehen, dass unsere Kinder
die einzige Hoffnung für diese Welt sind, erst dann können
wir anfangen, diese Welt zu ändern und vielleicht sogar zu
retten.

(April 2010 Inge Hörster)